(placeholder)

Liebe Wassersportfreunde


Mitte diesen Jahres blickt der Yacht-Club Stössensee auf eine 90-jährige Geschichte zurück. Seine Mitglieder fühlen sich der Tradition verpflichtet, genießen die Aufbauleistungen früherer Generationen und stellen sich zugleich den Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft. Die wichtigste Frage lautet dabei für uns: Was heißt Vereinsleben heute?


Die Antwort darauf war früher selbstverständlich. Der Verein war seinen Mitgliedern zweite Heimat, Ort sozialen Engagements und erweiterte Familie.


Heute ist die Antwort offen. Heute kann man als Berliner um 5:00 Uhr morgens aufstehen und um 8:00 Uhr sein Frühstück in Mallorca einzunehmen. Hunderte von wohltätigen Organisationen kümmern sich um das soziale Engagement, und eine erweiterte Familie ist wohl dort fehl am Platze. Schon die Berliner Scheidungsstatistik signalisiert das Ende der Kleinfamilie. Für die Sportausübung gibt es zahlreiche Angebote und Ausrüstungen und wer sich einfach nur in seiner Fitness hoch trainieren will, kauft sich teuer im Fitness-Club ein.


Zugleich werden die Anforderungen des Arbeitslebens immer stressiger: Firmenpleiten, Rente mit 67, Bereitschaft zum Standortwechsel und längere Arbeitszeiten zwingen zu ständiger Höchstleistung und lassen wenig Raum für anderes. Ist in dieser Umgebung nicht die Vereinsidee überholt, und wo soll da noch ein Vereinsleben seinen Platz finden? Diese Fragen stellen sich viele, die den Vereinsgedanken für spießig, rückständig und überholt halten. Tatsache ist, dass wir im Yacht-Club Stössensee täglich das Gegenteil erfahren.


Es gibt inzwischen wieder sehr viele Eltern, die sich aktiv darum bemühen, ihren Kindern etwas anderes zu vermitteln, als die Angebotsvielfalt eines Media-Marktes. Sie erleben mit, wie ihre Kinder an der frischen Luft aktiv sind, sich auf begrenztem Raum bewegen und auf den kleinen Segelbooten ihr Gleichgewichtsgefühl schulen. Zugleich erleben ihre Kinder bei uns im Verein den Spaß an erfolgreicher Gemeinschaftsarbeit.


Gerade in den letzten Jahren sind auch einige Mitglieder neu hinzugekommen, die als Selbständige den verschärften Anforderungen des modernen Berufslebens besonders ausgesetzt und es gewohnt sind, ihre Freizeit im elektronischen Kalender zu verwalten. Sie genießen die Schönheit unseres Reviers auf der Havel, die Freiheit auf dem Wasser und die betont ungeplante Zeit, die sie auf dem Gelände im Gespräch oder gemeinsamer Arbeit mit den Kameraden verbringen.


Wir im Yacht-Club Stössensee sind überzeugt, dass die Vereinsidee nicht tot ist und dass das Vereinsleben in der Zukunft wieder größere Bedeutung haben wird. Deshalb haben wir es uns auch zum Ziel gesetzt, in unserer Politik eine Balance zwischen der Tradition der erweiterten Familie auf der einen und einem attraktiven Gemeinschaftsangebot für jüngere, berufstätige Mitglieder auf der anderen Seite herzustellen, sowie den Jugendsektor zu stärken. Das ist nicht immer einfach, aber es lohnt und der Erfolg gibt uns Recht.



W. Milde (✝; ehem. 1. Vorsitzender)

Willkommen auf unserer Homepage

Willkommen im Yacht-Club Stössensee e.V.